Facebook

Facebook Instant Articles WordPress Plugin: So funktioniert’s!

29. März 2016
Facebook Instant Articles WordPress Plugin

Vor einigen Wochen kündigte Facebook an, dass Instant Articles für alle Publisher zur Verfügung stehen wird. Start ist der 12. April 2016 – Beginn der Facebook-Konferenz F8.

Bislang war die Nutzung in einer Testphase nur größeren Medienhäusern vorbehalten.

Um die Verbreitung zu beschleunigen, stellt das soziale Netzwerk ein WordPress-Plugin für das Veröffentlichen von Instant Articles zur Verfügung. Immerhin wird ca. 25% des gesamten Internets über WordPress-Installationen befüllt…

So funktioniert das WordPress Plugin:

Das Plugin versteht den Artikel-Aufbau von WordPress. Dein Beitragsbild wird automatisch erkannt und für die Nutzung als Facebook Instant Article in verschiedenen Formaten zugeschnitten:

Facebook Instant Articles Titelbild

Bild: Facebook

Auch eingebundene Videos oder andere dynamische Inhalte wie z.B. Infografiken werden erkannt und können im Facebook-Interface genutzt werden.

Das Plugin gibt es für alle WordPress.com-Installationen kostenlos ab 12. April als „out-of-the-box-Nutzung“. Für selbst-gehostete WordPress-Installationen kann das Plugin schon jetzt hier bei GitHub heruntergeladen werden.

So nutzt du Facebook Instant Articles für dein WordPress:

Facebook hat einen Review-Prozess vor die Veröffentlichung öffentlichen Instant Articles geschaltet. Das heißt jeder Artikel wird zuerst von Facebook in Sachen Inhalt & Optik verifiziert

Darüber könnte man engagiert streiten, machen wir an dieser Stelle aber nicht… 😉 Generell müssen deine Artikel stets diesen Design Guidelines entsprechen.

Eine detaillierte Erklärung, wie du deine Seite für Instant Articles freischalten lassen kannst, findest du hier.


Video: Was sind Instant Articles?

 

Gefällt dir dieser Artikel?

Dann trage dich jetzt kostenlos für meinen Social Media Newsletter ein und werde Teil einer tollen Community. Verpasse keine Social Media News und keinen meiner Praxis-Tipps zu Facebook, Instagram, Snapchat & Co.

 

Dieser Artikel wurde erstmals am 8. März 2016 auf diesem Blog veröffentlicht.

Leser dieses Artikels lesen auch…

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Shares
Email
Share
Tweet1
Pin
Share