Snapchat

Snapchat Chat 2.0 – Update 2016: Was ist neu?

30. März 2016
Snapchat Chat 2.0

Wer immer noch denkt, Snapchat sei nur „das mit den Nacktbildern“ und ist bald wieder aus der Social Media Welt verschwindet (oder wird von Facebook gekauft), sollte sich mit dem großen Snapchat Update 2016 auseinander setzen.

Spätestens seit ich die Fragen „Was ist Snapchat?“ und „Wie funktioniert Snapchat?“ in aller Ausführlichkeit erläutert habe, sollte dir klar sein: Ich gebe eine Menge auf Snapchat und empfehle dringend jedem Social Media Fan, sich mit der App auseinander zu setzen.

Snapchat Update 2016

Ab sofort liegt die Betonung bei Snapchat auf CHAT. Mit dem neuesten App-Update gibt’s viele neue Funktionen in der Chat-Ansicht:

Snapchat Chat 2.0

 

 

Im Snapchat Chat 2.0 finden sich nun mehr Kommunikationsmöglichkeiten. Das ist ab sofort möglich:

  • Text-Nachrichten versenden (alt)
  • Instant Video-Chatten (alt)
  • Fotos aus der Gallerie versenden (alt)
  • Audio-Nachrichten senden und empfangen (neu)
  • Instant Audio-Chatten / Telefonieren (neu)
  • Sticker versenden (neu)

Das sagt Snapchat über das Chat 2.0 Update in einem Blog-Beitrag:

We want Chat to be the best way to communicate — second only to hanging out face-to-face.

Facebook vs. Snapchat

Der Kampf zwischen Facebook und Snapchat startet natürlich nicht erst mit diesem Update. Er ist schon lange in vollem Gange.

Während Facebook an der Monetarisierung seines Messengers (ja, ab Sommer gibt’s dort Werbeanzeigen) und WhatsApp arbeitet und sich gerade mal drei Monate nach dessen Release die Masken-App MSQRD dazu gekauft hat, schenkt Snapchat seinen Nutzern neue Funktionen und betont das CHAT im Namen.

Auch Medien berichten nun vom Snapchat Kampf gegen Facebook. Und es geht um nicht weniger als die Vorherrschaft im Instant Messaging.

Mehr als 60 Prozent der jungen Amerikaner nutzen Snapchat

Vielleicht denkst du jetzt: „Wow, Snapchat kann endlich, was WhatsApp und Facebook schon lange können.“ Das stimmt. Aber das ist zu kurz gedacht.

Denn der Blick muss auf die Relevanz der Zielgruppe gerichtet werden – und da hat der gelbe Geist meiner Meinung nach die Nase vorn:

Mehr als 60% der jungen amerikanischen Smartphone-Besitzer zwischen 13 und 34 Jahren sind Snapchatter.

Und mit den Reaktionen auf das angekündigte Instagram Timeline Update und dem kurzfristigen Rückzug der Facebook-Tochter lässt sich erahnen: die Loyalität der Social Media-Nutzer ist nur so groß wie der Konkurrent entfernt ist.

Und vielleicht hat dieses Update keine direkte Auswirkung auf dein Snapchat Marketing. Aber sicherlich wird das Netzwerk damit wieder etwas attraktiver und macht einen weiteren Schritt ins Rampenlicht der Social Media Welt.

PS: Ich bin übrigens als axelahoi auch bei Snapchat aktiv. Du kannst mich vom Smartphone mit installierter App über diesen Link direkt adden.

Gefällt dir dieser Artikel?

Dann trage dich jetzt kostenlos für meinen Social Media Newsletter ein und werde Teil einer tollen Community. Verpasse keine Social Media News und keinen meiner Praxis-Tipps zu Facebook, Instagram, Snapchat & Co.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Bewertungen, durchschnittlich: 4,80 von 5)

Leser dieses Artikels lesen auch…

Ein Kommentar

  • Reply Snapchat Memorys: Fluch oder Segen? 10. Juli 2016 at 19:10

    […] mit Blick auf das große Update der Chat-Funktionen vor einigen Monaten könnte Snapchat damit zu einer „All-in-one-Chat-App“ werden – ein echter Angriff […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    10 Shares
    Teilen8
    Twittern1
    Pin1
    Teilen