Diverses

Wie funktioniert WhatsApp Web am Mac oder PC?

12. Februar 2016
WhatsApp am Mac verwenden

Instant-Messaging ist aus unser täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Und in Deutschland geht da fast nichts ohne WhatsApp.

In meinem letzten Artikel blogge ich über minütlich mehr als 13 Millionen WhatsApp-Nachrichten. Diese Zahl ist immer noch überwältigend. Das ergibt fast 19 Milliarden WhatsApp-Nachrichten pro Tag (!) weltweit. Wahnsinn!

Bislang greifst du vermutlich auch zu Hause oder am Schreibtisch zu deinem Handy, wenn WhatsApp sich meldet. Aber warum nutzt du dafür nicht einfach deinen Computer?

WhatsApp Web macht Instant Messaging gemütlicher

Egal wie geübt du an deinem Smartphone-Screen bist, mit einer Computer-Tastatur lässt es sich einfacher tippen, oder? Mit WhatsApp Web wird Instant Messaging gemütlicher. Und Smileys sind auch möglich! ?

Auch Smileys sind mit WhatsApp Web möglich

Auch Smileys sind mit WhatsApp Web möglich

Das (größtenteils noch unbekannte) Web-Interface von WhatsApp bietet (fast) alle Funktionen, die du von deiner regelmäßigen Smartphone-Nutzung gewohnt bist – etwas abhängig davon, mit welchem Browser du surfst. WhatsApp-Telefonie ist aktuell mit keinem Browser möglich.

Voraussetzungen für WhatsApp Web:

Zuerst benötigst du einen aktiven WhatsApp-Account auf deinem Smartphone. Dann müssen dein Telefon und dein Computer (PC oder Mac) eine stabile Internet-Verbindung haben. Und auf deinem Computer musst du einen der folgenden Browser nutzen:

Aktuell ist WhatsApp Web für folgende Telefone/mobile Betriebssysteme verfügbar:

  • Android
  • iOS 8.1+
  • Windows Phone 8.0 und 8.1
  • Nokia S60
  • Nokia S40 EVO
  • BlackBerry und BlackBerry 10

Auf einmal macht ein QR-Code Sinn…

Etwas scherzhaft heißt es oft, dass 100% der QR-Code-Nutzungen von den Personen verursacht werden, die ihn erstellt haben. Mit der Nutzung von WhatsApp Web kann sich das rapide ändern, denn die einmalige Kopplung von Smartphone und Browser passiert über einen QR-Code-Scan:

Einfach QR Code scannen und WhatsApp am PC nutzen

Einfach QR Code scannen und WhatsApp am PC nutzen

Die Kopplung von deinem WhatsApp-Account mit deinem Computer in drei einfachen Schritten:

  1. Gehe an deinem Computer auf web.whatsapp.com
  2. Öffne WhatsApp auf deinem Telefon und navigiere in dem App-Menü unter Einstellungen zu „WhatsApp Web“
  3. Scanne den QR-Code des Computer-Browsers mit deinem Smartphone

Einmal gekoppelt kannst du auf deinem Smartphone unter dem Menüpunkt alle Kopplungen verwalten, neue Geräte/Browser hinzufügen oder wieder löschen.

Du kannst ab sofort WhatsApp auf deinem Smartphone UND Computer gleichzeitig nutzen. Die Verwendung von WhatsApp Web am Computer ist aber immer nur in einem Browser zur Zeit möglich:

whatsapp-web-mehrere-browser

Auch Sprachmitteilungen sind möglich

Zwar ermöglicht WhatsApp (noch) keine WhatsApp-Calls über den Computer, aber mit dem richtigen Browser (z.B. Chrome, NICHT Safari) und einem (z.B. beim Mac eingebauten) Mikro an deinem Computer kannst du auch Sprachnachrichten versenden:

Einfaches Versenden von Sprachnachrichten möglich.

Einfaches Versenden von WhatsApp-Sprachnachrichten möglich.

whatsapp-web-foto-video-kamera Um ein Foto oder Video über WhatsApp Web zu versenden, klicke in deinem Browser in einem Chat oben rechts auf die Büroklammer.

Je nachdem, welchen Browser du verwendest, kannst du dann sowohl Fotos & Videos auswählen, als auch deine Computer-Kamera für neue Fotos und Videos verwenden.

Wenn es mal etwas schneller gehen soll, kannst du dein Foto oder Video auch direkt in das Textfeld des Chats ziehen und sofort versenden. Ein Video darf die Größe von 16MB dabei nicht überschreiten.

Auch das Herunterladen von Fotos und Videos ist möglich. Dafür musst du das Foto empfangen und erneut anklicken. Dann wählst du oben rechts diesen Button:  whatsapp-download-web

Gefällt dir dieser Artikel?

Dann trage dich jetzt kostenlos für meinen Social Media Newsletter ein und werde Teil einer tollen Community. Verpasse keine Social Media News und keinen meiner Praxis-Tipps zu Facebook, Instagram, Snapchat & Co.

Leser dieses Artikels lesen auch…

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.